Regionalmagazin

Mitgliederwerbung

Mitgliederwerbung

Vorteile genießen

Vorsorgen

Spitzengespräch mit Finanzminister SchröderSpitzengespräch mit Finanzminister Schröder: Jahressonderzahlung ab 2017 (21.06.2016)

Am 17. Juni 2016 trafen dbb Landeschef Wolfgang Ladebeck und seine Stellvertreter Helmut Pastrik und Ulrich Stock mit André Schröder (CDU) zum ersten Spitzengespräch in seinem neuen Amt als Finanzminister des Landes Sachsen-Anhalt zusammen. Gesprächsthemen waren die im Koalitionsvertrag festgeschriebenen Maßnahmen zur dauerhaften Sicherstellung der öffentlichen Verwaltung. „Ob Sachsen-Anhalt mit diesem Programm im bundesweiten Wettbewerb um einen attraktiven öffentlichen Dienst punkten kann, muss sich noch beweisen“, sagte Ladebeck.




Mehr Schutz für Polizisten: Body-Cams (08.06.2016)

Body-Cams sollen künftig auch sachsen-anhalts Polizisten vor Gewalt schützen, wie die „Volksstimme“ (Ausgabe vom 07.06.2016) berichtet. dbb Landeschef Wolfgang Ladebeck sieht im Einsatz der Körperkameras ein geeignetes Mittel zur Verbesserung der Eigensicherung von Polizeibeamten. „Die Hemmschwelle, Polizisten im Einsatz zu attackieren wird steigen, wenn der Angreifer befürchten muss, dass er gefilmt wird und sein Angriff als Beweismittel vor Gericht dienen kann“, sagte Ladebeck, der auch Landesvorsitzender der Deutschen Polizeigewerkschaft (DPolG) ist.


Wolfgang Ladebeckdbb zum Koalitionsvertrag: Licht und Schatten (28.04.2016)

Der zwischen CDU, SPD und Grünen geschlossene Koalitionsvertrag ist Programm der Landesregierung für die kommenden fünf Jahre. Zum Koalitionsvertrag erklärte dbb Landesvorsitzender Wolfgang Ladebeck: „Mit der beabsichtigten Streichung der Kostendämpfungspauschale für Beihilfe und Heilfürsorge ab Januar 2017 und der wieder zeitgleichen Übertragung künftiger Tarifabschlüsse auf die Beamtinnen und Beamten könnte die Politik verlorengegangenes Vertrauen zurückgewinnen. Die Wiedereinführung der Sonderzahlung erst im Jahr 2017 ist allerdings Wahlbetrug.“ Die CDU-Landtagsfraktion habe erst im Januar beschlossen, die Sonderzahlung ab 2016 wieder einzuführen, ist Ladebeck empört. (Foto: Frank A. Bangert)




MahnwacheEinkommensrunde Bund/Kommunen 2016: Mahnwache der dbb jugend in Halle (14.04.2016)

Die Botschaft auf den Transparenten am 13. April 2016 in Halle vor der Tür des kommunalen Arbeitgeberverbandes war eindeutig: „Vorfahrt für die Jugend“, „BefristungsSTOP“, „Baustelle öffentlicher Dienst“. Nachdem es auch nach der zweiten Verhandlungsrunde für die Tarifbeschäftigten von Bund und Kommunen keine entscheidende Annäherung der unterschiedlichen Positionen gab, hat die dbb jugend sachsen-anhalt in einer Mahnwache nicht nur eindringlich auf ihre Forderungen hingewiesen, sondern sie auch in einem persönlichen Gespräch mit dem Verbandsgeschäftsführer des kommunalen Arbeitgeberverbandes Sachsen-Anhalt, Detlev Lehmann, erörtert.


dbb Lehrerverbände zu den Koalitionsverhandlungen: In Bildungsqualität investieren (11.04.2016)

Nach dem ersten Krisentreffen des Koalitionsausschusses zum Thema Bildung erwarten die im Beamtenbund (dbb sachsen-anhalt) zusammengeschlossenen Lehrerverbände, dass die neue Landesregierung statt in Schulstrukturen in Bildungsqualität investiert. Der Verband Bildung und Erziehung, der Philologenverband Sachsen-Anhalt, der Sekundarschullehrerverband, der Verband der Lehrer an Wirtschaftsschulen und der Berufsschullehrerverband sind davon überzeugt, dass das gegliederte Schulsystem die geeignete Organisationsform ist, um Schülerinnen und Schüler unabhängig von ihrer sozialen Herkunft am besten begabungs- und leistungsgerecht zu unterrichten und zu fördern.