Regionalmagazin

Mitgliederwerbung

Mitgliederwerbung

Vorteile genießen

Vorsorgen

Maßnahmepaket 2015 für zusätzliche Auszubildende und zur Übernahme von Ausgebildeten im Landesdienst vereinbart (19.02.2015)

Der dbb hat sich am 18. Februar 2015 mit dem Land Sachsen-Anhalt über die Umsetzung des 4. Maßnahmepakets zur Schaffung zusätzlicher Ausbildungsverhältnisse sowie zur Übernahme von Ausgebildeten in den Landesdienst geeinigt. Das aktuelle Maßnahmepaket ermöglicht dem Land Sachsen-Anhalt, in diesem Jahr 14 Ausbildungsplätze zusätzlich auszuschreiben und zu besetzen. Diese teilen sich wie folgt auf: 2 Laboranten und 2 Wasserbauer (im Geschäftsbereich des Ministeriums für Landwirtschaft und Umwelt) sowie 6 Straßenwärter und nach Bedarf 4 Asphalttechniker/Geomatiker (im Geschäftsbereich des Ministeriums für Landesentwicklung und Verkehr). Darüber hinaus können insgesamt 20 neue Beschäftigte befristet für zwei Jahre in den Landesdienst eingestellt werden, nachdem sie ihre Ausbildung beendet haben: Dies umfasst 10 Verwaltungsfachangestellte (5 im Geschäftsbereich des Ministeriums des Innern, 3 im Geschäftsbereich des Ministeriums der Finanzen und 2 im Geschäftsbereich des Ministeriums für Arbeit und Soziales), ebenso wie 7 Straßenwärter (im Geschäftsbereich des Ministeriums für Landesentwicklung und Verkehr) und außerdem 3 Fachinformatiker (im Geschäftsbereich des Ministeriums des Innern).


Jubiläum: GDL war die erste freie Gewerkschaft der DDR (26.01.2015)

Mit einer Jubiläumsfeier am 23. Januar 2015 in Halle erinnerte die Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL) an ein für sie „historisches Ereignis“: Am 24. Januar 1990 wurde die GDL-DDR als erste freie Gewerkschaft in der DDR von 97 Lokomotivführern aus 39 Dienststellen im Bahnbetriebswerk Halle gegründet. „Wenn die Bundesregierung jetzt – 25 Jahre später- die gewerkschaftliche Freiheit und Vielfalt mit einem Tarifeinheitsgesetz einschränken will, ist das ein fatales Signal besonders an die Beschäftigten im Osten Deutschlands. Jeder Versuch, Tarifeinheit gesetzlich zu regeln, kann nur zu einer Einschränkung der verfassungsrechtlich garantierten Koalitionsfreiheit führen. In Zukunft würde hunderttausenden Arbeitnehmern die Möglichkeit genommen, sich frei und selbstbestimmt um die Wahrung und Förderung ihrer Arbeitsbedingungen zu kümmern“, sagte dbb Landesvorsitzender Wolfgang Ladebeck auf der Festveranstaltung.


„Meile der Demokratie“: Gegen Rechts„Meile der Demokratie“: Gegen Rechts (19.01.2015)

Bunt statt braun hat sich Magdeburg am 17. Januar 2015 präsentiert. Unter dem Motto „Magdeburg ist kein Ort für Nazis“ setzten zahlreiche „Meilensteine der Demokratie“ in den Stadtteilen und die inzwischen „7. Meile der Demokratie“ ein Zeichen für Vielfalt und Toleranz und gegen Rechtsextremismus, Fremdenfeindlichkeit und Antisemitismus.


Seniorenkommission: Arbeitsschwerpunkte beschlossen (15.01.2015)

Die Seniorenkommission des dbb sachsen-anhalt wird zu anderen Verbänden und Institutionen mit seniorenpolitischen Zielsetzungen Kontakt suchen und mit ihnen zusammenarbeiten, um die Teilhabe der Senioren am gesellschaftlichen Leben zu verbessern. Zur Gewährleistung von Mobilität wollen sich die Kommissionsmitglieder vor allem im ländlichen Raum für angepasste Angebote für Senioren einsetzten. Das haben die Kommissionsmitglieder am 8. Januar 2015 in Magdeburg beschlossen.


Einkommensrunde der Länder 2015: 5,5 Prozent mehr für Arbeitnehmer und Beamte! (19.12.2014)

Der Chef des dbb sachsen-anhalt, Wolfgang Ladebeck, sagte heute in Magdeburg zu den Forderungen des dbb in der Einkommensrunde der Länder 2015: „Wir stehen geschlossen hinter diesen Forderungen. Angesichts der guten wirtschaftlichen Entwicklung und der Steuermehreinnahmen sind die Forderungen angemessen. Weil es eine gemeinsame Einkommensrunde der Tarifbeschäftigten und der Beamten ist, ist sie für uns erst abgeschlossen, wenn das Tarifergebnis „ohne Wenn und Aber“ zeit- und inhaltsgleich auf die Beamtinnen und Beamten in Sachsen-Anhalt übertragen worden ist.“