26. Oktober 2015
Auf Facebook teilenAuf Twitter weitersagenArtikel versenden

Ladebeck zum Personalabbau in Sachsen-Anhalt: Arbeitsbelastung steigt

Der dbb Landesvorsitzende Wolfgang Ladebeck wies in einem Gespräch mit mdr info (Ausgabe vom 23. Oktober 2015) zum Personalabbau in Sachsen-Anhalt auf die hohe Arbeitsbelastung in vielen Bereichen des öffentlichen Dienstes hin. Es würden Vermessungsingenieure fehlen, die Begutachtung maroder Brücken bliebe liegen, Mitarbeiter aus der allgemeinen Verwaltung werden für Flüchtlingsaufgaben abgeordnet, und auch bei der Polizei fallen immer mehr Aufgaben an.

Der dbb Landesvorsitzende Wolfgang Ladebeck wies in einem Gespräch mit mdr info (Ausgabe vom 23. Oktober 2015) zum Personalabbau in Sachsen-Anhalt auf die hohe Arbeitsbelastung in vielen Bereichen des öffentlichen Dienstes hin. Es würden Vermessungsingenieure fehlen, die Begutachtung maroder Brücken bliebe liegen, Mitarbeiter aus der allgemeinen Verwaltung werden für Flüchtlingsaufgaben abgeordnet, und auch bei der Polizei fallen immer mehr Aufgaben an.