Archiv 2018

20.04.2018

Landtag beschließt Artikelgesetz:

Dienstrechtsänderungen tragen Handschrift des Beamtenbundes

Zu dem am 19. April 2018 im Landtag mit den Stimmen der Koalitionsfraktionen beschlossenen Gesetz zur Änderung dienstrechtlicher Vorschriften sagte dbb Landesvorsitzender Wolfgang Ladebeck: „Das Gesetz trägt deutlich die Handschrift des Beamtenbundes: Die besondere Altersgrenze für Polizei- und Justizvollzugsbeamte wird einheitlich auf 62 Jahre...

Weiterlesen..
19.04.2018

Einkommensrunde 2018: Tarifeinigung

Die Tarifvertragsparteien haben am 17. April 2018 eine Einigung in der Tarifauseinandersetzung für die Beschäftigten bei Bund und Kommunen erzielt. Das Volumen für Einkommenserhöhungen ist in eine Neugestaltung der Tabelle geflossen. „Es ist ein guter Abschluss für das Bestandspersonal und ein noch besserer für den so dringend benötigten Nachwuchs...

Weiterlesen..
16.04.2018

Besoldung:

Erschwerniszulage für Notfallsanitätertätigkeiten

Durch Änderung der Erschwerniszulagenverordnung will die Landesregierung mit der Regelung einer Zulage für Notfallsanitätertätigkeiten im feuerwehrtechnischen Dienst die Voraussetzung für eine angemessene Abgeltung von Erschwernissen der Berufsfeuerwehr im rettungsdienstlichen Einsatz schaffen. Beamtinnen und Beamte des feuerwehrtechnischen...

Weiterlesen..
04.04.2018

Einkommensrunde Bund und Kommunen 2018

Öffentlicher Dienst: Beschäftigte fordern Angebot der Arbeitgeber

Vor der dritten Runde der Tarifverhandlungen für den öffentlichen Dienst von Bund und Kommunen haben die Beschäftigten in Halle (Saale) den Druck auf die Arbeitgeber erhöht.

Weiterlesen..
26.03.2018

Einkommensrunde 2018 Bund und Kommunen:

Mahnwache und Aktive Mittagspause in Halle/Saale

Zu wenig Fortschritt bei den Verhandlungen am 12./13. März 2018 in Potsdam für die Tarifbeschäftigten von Bund und Kommunen. In kaum einem Punkt gab es eine Annäherung, am wenigsten in der linearen Kernforderung des dbb. Zur Sechs-Prozent-Forderung, mindestens jedoch 200 Euro, hatten die Arbeitgeber keine Position und auch keinen eigenen Vorschlag....

Weiterlesen..
19.03.2018

Wahlaufruf des dbb sachsen-anhalt zu den Betriebsratswahlen 2018

Von März bis Ende Mai 2018 werden in den Betrieben Betriebsräte gewählt. Wir rufen die Beschäftigten zur Kandidatur als Betriebsratsmitglied und zur aktiven Teilnahme an den Wahlen auf.

Weiterlesen..
19.03.2018

Fachtagung der dbb frauen:

Diskriminierungsfreies Fortkommen

Fachtagung dbb frauen

Am 12. März 2018 fand eine gemeinsame Fachtagung der dbb frauenvertretung sachsen-anhalt und der Deutschen Steuer-Gewerkschaft (DSTG) in Bitterfeld statt. Das Thema: „Diskriminierungsfreies Fortkommen im öffentlichen Dienst“. Der Hintergrund: Trotz transparenter Besoldung- und Vergütungstabellen, die für alle gelten, gibt es im öffentlichen Dienst...

Weiterlesen..
22.02.2018

Dienstrechtsänderungen:

Koalitionäre erfüllen Forderungen des Beamtenbundes

Die besondere Altersgrenze für Beamtinnen und Beamte im Polizei- und Justizvollzugsdienst soll einheitlich auf 62 Jahre angehoben werden. Sie können zukünftig auf Antrag für jedes Dienstjahr, beginnend ab dem achten Jahr, in dem sie Schicht- und Wechselschichtdienst geleistet haben, einen Monat früher in den Ruhestand versetzt werden. Beamtinnen...

Weiterlesen..
12.02.2018

Einkommensrunde bei Bund und Kommunen eröffnet:

dbb fordert 6 Prozent

Der dbb geht mit einer Forderung in Höhe von 6 Prozent, mindestens 200 Euro mehr Gehalt in die Tarifverhandlungen für die Beschäftigten des öffentlichen Dienstes von Bund und Kommunen. Darin enthalten ist auch die zeit- und wirkungsgleiche Übertragung des linearen Abschlusses auf die Bundesbeamten.

Weiterlesen..
07.02.2018

Landestarifkommission:

Einkommensplus und zukunftsorientierte Nachwuchsgewinnung

Am 5. Februar 2018 haben die Mitglieder der Tarifkommission des dbb sachsen-anhalt Torsten Grabow (GdS) wieder zum Vorsitzenden und Torsten Salomon (VBE) zum stellvertretenden Vorsitzenden gewählt. Zuvor hatte die dbb Landesleitung Dorin Waßmann (DSTG) und Karsten Kirmse (VDStra.) für inzwischen ausgeschiedene Mitglieder neu in die Kommission...

Weiterlesen..